Selbsthilfetreffen

Derzeitige Rahmenbedingungen:

  • Unsere Selbsthilfetreffen finden online oder als Präsenz-Veranstaltung statt und sind auf 10 Personen pro Termin begrenzt.
  • Die aktuellen Termine der Selbsthilfetreffen findet ihr hier.
  • Bitte meldet euch unter mail@verschickungsheime-bw.de zu den Terminen an.
  • Wenn ihr nach der Anmeldung keine direkte Antwort bekommt, seid ihr dabei.
  • Wir senden euch nur dann eine Antwort, wenn die Plätze bereits belegt sind.
  • Falls ihr euch für mehrere Termine anmeldet, ist nicht automatisch gesichert, dass ihr an allen teilnehmen könnt. Priorisiert daher bitte bei Doppelanmeldungen.
  • Der Zugangslink zum Eintritt kommt dann spätestens einen Tag vor dem Selbsthilfetreffen.

Anmerkungen zum Ablauf eines Selbsthilfetreffens:

  • Es geht bei diesen Treffen vorrangig um uns persönlich, unsere Erinnerungen an die Kinderkur(en) und vor allem um die Gefühle, die durch die Beschäftigung mit dem Thema in uns ausgelöst werden.
  • In einer ersten Runde, die meistens ca. 1 Stunde geht, bekommt jede/r der Reihe nach Raum, um den anderen Betroffenen das mitzuteilen, was an diesem Selbsthilfetreffen gesagt werden will. Wir anderen hören zu, ohne uns einzumischen. Gleichzeitig halten wir durch unser konzentriertes und wertschätzendes Zuhören die Spannung, damit man sich öffnen kann.
  • Nach dieser ritualisierten Einstiegsrunde diskutieren wir dann offen die Themen, die sich ergeben. Es werden Fragen gestellt, Anregungen gegeben, Impulse geteilt und Erinnerungen ausgetauscht.
  • Das können und wollen wir nicht planen. Bisher entstand hier immer eine spannende Kraft und Energie, von der alle profitieren. Wir lachen und weinen zusammen, sind traurig, wütend, empört oder ausgelassen – ganz wie es uns ist. Es öffnen sich immer wieder neue Türen.
  • Dann ist meistens auch schon wieder die Zeit für die Abschlussrunde. Hier darf jede/r nochmal nacheinander Raum einnehmen und offen mitteilen, wie das Treffen erlebt wurde und wie der jetzige Gefühlszustand ist.
  • Jedes Selbsthilfetreffen wird von einem Mitglied des Vereins moderiert und begleitet. Gleichzeitig nehmen wir auch als Betroffene am Selbsthilfetreffen teil.

Wichtige Hinweise:
Selbsthilfe ersetzt keine Therapie und wir geben kein Heilversprechen ab. Die Nutzung unserer Angebote erfolgt freiwillig, die Teilnahme ist kostenfrei und findet auf eigene Verantwortung statt.